Handelsbranche

Beispielpositionen in der Handelsbranche

Account- und Eventmanager
Anwendungstechniker
Assistant Store Manager
Außendienstmitarbeiter
Baddesigner
Category Manager
Channel Developer
Controller
Controller Category Management
Distribution Manager
Einkäufer
Einrichtungsfachberater
Filial-/Bereichsleiter Bäckerei
Fleischfachverkäufer
Geschäftsführer Handel
Head of Global Marketing
Key Account Manager
Küchenfachberater
Leiter Einkauf
Mitarbeiter Retail Buying
Sanitärtechniker
Vertriebler Büromöbel

Wir sind Ihr Partner im Recruiting für den Handel

Han|del

[spätmittelhochdeutsch handel = Handel(sgeschäft); Teilbereich der Wirtschaft, der sich dem Kauf und Verkauf von Waren, Wirtschaftsgütern widmet; Gesamtheit der Handelsunternehmen]

Die Handelsbranche mit ihren ca. 3 Mio. Mitarbeitern ist einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. Der Wettbewerb und der Preiskampf haben sich in den letzten Jahren durch den Boom des Onlinehandels extrem verstärkt. Die etablierten Strukturen des traditionellen Einzel- und Großhandels lösen sich aus ihrer lokalen Verankerung und gestalten sich in eigenen oder externen Onlineshops neu. Dass es bei der Umstellung und den vielen Veränderungen zu Problemen und Hindernissen kommt, lässt sich natürlich nicht vermeiden. Besonders der Arbeitsmarkt und damit auch das Recruiting im Handel befinden sich hier zurzeit stark im Wandel.
Dadurch, dass der lokale Handel immer weiter zurückgeht, fallen in diesem Bereich Arbeitsplätze weg, während jedoch im Onlinehandel und-marketing händeringend nach neuen Mitarbeitern gesucht wird. Hieraus ergibt sich natürlich auch für das Recruiting im Handel eine große Herausforderung. Da der Onlinehandel noch nicht allzu lange etabliert ist, ist es schwierig, neue Talente mit genügend Erfahrung zu finden und zu gewinnen.

Recruiting & Handel bisher

Noch bis vor einigen Jahren war der stationäre und lokale Einzelhandel das Non plus Ultra. Der Onlinehandel entwickelt sich bereits seit Jahren, wurde aber lange eher als Unterstützung für das lokale Geschäft gesehen und nicht als Haupteinnahmequelle. Lokale Händler waren etabliert und wurden priorisiert aufgesucht, insbesondere wenn es um Produktberatung geht.
Vertrieb ist also einer der zentralen Aufgabenbereiche im Handel, unabhängig davon, ob es um den Berater im Möbelgeschäft vor Ort geht oder den Außendienstmitarbeiter, der zu seinen Kunden rausfährt.
Gerade Außendienstmitarbeitern ist der Anruf von einem Headhunter auch lange nicht mehr unbekannt, Active Sourcing ist in diesem Bereich schon länger ein Thema.
Das Recruiting im Handel wird in jedem Fall auch von der Digitalisierung beeinflusst. Dadurch, dass der Onlinehandel immer stärker wird, entstehen neue Positionen und Aufgabenfelder, die es zu besetzen gilt.

Die großen Veränderungen des Onlinehandels

Die größte Veränderung im Handel, die an niemandem vorbeigehen konnte, ist die Umstellung vom lokalen auf den Onlinehandel. Während der Handel in Onlineshops immer stärker wird, stirbt der stationäre Einzelhandel weiter aus.

Kleinere Geschäfte müssen schließen oder werden von großen Konzernen übernommen, wenn sie weiterhin bestehen wollen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um den Bereich Lebensmittel, Bekleidung, Möbel, Kosmetik, Sport oder Spielzeug handelt. Besonders in der Elektronikbranche gibt es kaum noch ein Handelsunternehmen, das ohne guten Onlineshop erfolgreich wird.
Letztendlich gehen die Unternehmen im Handel mit diesen Veränderungen nur auf die Wünsche der Kunden ein, die nun einmal immer mehr und häufiger online kaufen wollen. Laut Umfragen erwarten mittlerweile 87% der Verbraucher, dass das Angebot im stationären Handel das gleiche ist, wie im dazugehörigen Onlineshop. Ist das nicht der Fall, wird auf den Onlinehandel zurückgegriffen. Besonders von der jüngeren Generation werden auch alle vorhandenen Kanäle zum Einkauf genutzt, unabhängig davon, ob es vielleicht auch den Handel vor Ort gibt.

Wandel von stationärem zu Onlinehandel

Durch das enorme Wachstum des Onlinehandels und den damit einhergehenden Zurückgang im stationären Handel kommt es zwangsläufig auch zum Stellenabbau bei den lokalen Händlern. Gute Qualifikation wird in beratungsintensiven Bereichen immer wichtiger, da qualitativ hochwertige Beratung mit mehr Verkäufen und somit dem Erhalt des Standorts einhergeht. Guter Vertrieb und auch gutes Marketing sind daher wichtiger denn je geworden.
Im heutigen Recruiting im Handel wird vom Bewerber mittlerweile eine gewisse Affinität zu Online-Medien erwartet, wenn es um eine Stelle im Vertrieb oder Marketing im Handel geht. Das Recruiting im Handel sucht immer mehr Spezialisten für E-Commerce und Onlinemarketing, die sich um die wichtigen Onlineauftritte der Handelsunternehmen kümmern können. Dadurch, dass der Bereich noch sehr neu ist, kommen viele junge Talente gerade frisch aus der Ausbildung oder Uni auf den Arbeitsmarkt. Sie kennen sich zwar fachlich vielleicht besser aus als jemand, der seit vielen Jahren nur im stationären Handel gearbeitet hat, bringen aber nicht die nötige bzw. gewünschte Berufserfahrung mit sich. Die Verknüpfung zwischen neuem Wissen über den Onlinehandel mit dem Wissen über den stationären Handel ist eine der großen Herausforderungen im aktuellen Recruiting im Handel.

Recruiting & Handel: Herausforderung Onlinehandel

Die Herausforderung heißt in der Handelsbranche sowie auch im Recruiting im Handel ganz klar Onlinehandel.
Im Handel selbst liegt die Herausforderung darin, sich an die Forderungen der Kunden anzupassen. Das heißt konkret, den stationären Handel wieder attraktiver zu machen, oder ausschließlich auf den Onlinehandel zu setzen. Da die Kunden lokal die gleichen Angebote wie online erwarten, dürfte es schwierig sein, den stationären Handel wieder attraktiver zu gestalten als den Onlinehandel, da in diesem Fall die Erwartungen der Kunden schlicht nicht erfüllt werden können. Viele Kunden wünschen sich jedoch trotzdem eine persönliche und professionelle Beratung für ihren Kauf. Dieser Wunsch ließe sich als Option online umsetzen, beispielsweise durch Beratung in Chats. Die Umsetzung dessen wäre allerdings eine neue Herausforderung für den Handel darstellen.
Für das Recruiting im Handel heißt es, junge Mitarbeiter mit genügend Qualifikationen zu finden und diese von einer Position im Handel zu überzeugen. Der Onlinehandel muss dringend durch passende Mitarbeiter unterstützt werden und weiterhin braucht es neue Innovationen und Ideen, den stationären Handel nicht gänzlich aussterben zu lassen. Diese Schnittstelle in einem oder wenigen Kandidaten zu finden ist eine große Herausforderung der Zukunft für das Recruiting im Handel.

Das Identcenter sucht für Sie genau diese innovativen und qualifizierten Fach- und Führungskräfte, die den Handel in ihrer Weiterentwicklung begleiten wollen. Lassen auch Sie sich von unserer Expertise und Fachkenntnis im Recruiting im Handel unterstützen und finden Sie wieder genau die passenden Kandidaten für Ihre offene Position!

Wir beraten Sie gern.