Automobilindustrie

Beispielpositionen in der Automobilindustrie

Account Manager Automotive
Applikationsingenieur
Commodity Buyer Hydraulics
Director Global Development Actuators
Director Product Verification Center
Director Sales EMEA
Entwicklungsingenieur
Export Area Sales Manager
Fachteamleiter Bordnetzentwicklung
Fertigungsplaner
Gruppenleiter E-Technik
Head of R&D
Head of Sales
Key Account Manager
Konstruktionsingenieur
Mitarbeiter Qualitätsvorausplanung
Operationmanager
Prozessmanager
Stellvertretender Exportleiter
Strategischer Einkäufer international
Systemarchitekt Automotive Elektronik
Werksleiter

Anfragen

Wir sind Ihr Partner im Automotive Recruiting

Au|to|mo|bil|in|dus|trie

[griechisch αὐτός autós ‚selbst‘ und lateinisch mobilis ‚beweglich‘; diente zur Unterscheidung von den üblichen Landfahrzeugen, die damals von Pferden gezogen wurden und „selbstbewegenden Fahrzeugen“]

Die Automobilindustrie ist der wohl wichtigste Industriezweig in Deutschland. Weit über die Hälfte des gesamten Exportüberschusses Deutschlands geht auf ihr Konto. Die über 800.000 Beschäftigten zusammengesetzt aus Mitarbeitern bei Fahrzeugherstellern-, Zulieferern und Herstellern von Anhängern und Aufbauten geben einen Hinweis auf die bedeutende Rolle, die diese Sparte hier zu Lande einnimmt. Die Autoindustrie gilt als das Zugpferd der gesamten Industrie. Durch neue Innovationen wie E-Mobilität oder autonomes Fahren wandelt sich auch der Arbeitsmarkt in der Automobilindustrie und beeinflusst somit auch das Automotive Recruiting.

Automotive Recruiting bisher mit klaren Strukturen

Bisher lag der Fokus der Automobilindustrie auf der Verbesserung und Weiterentwicklung der Verbrennungsmotoren sowie den dazugehörigen Komponenten. Somit waren im Automotive Recruiting die nötigen Qualifikationen und Wissensstände klar festgelegt. Bei der Suche nach Fach- und Führungskräften wurden Spezialisten gebraucht, die Innovationen und Weiterentwicklungen für das Gebiet der Verbrennungsmotoren vorantreiben. Durch den Wandel, den die Autoindustrie durchläuft, sind diese bislang klaren Strukturen weicher geworden. Neben den klassischen Verbrennern gibt es jetzt auch Elektro- und Hybridautos, autonomes Fahren wird zum immer größeren Thema. Dementsprechend muss auch das Automotive Recruiting sich auf die neuen Themen im Bereich der Automobilindustrie einstellen und passend reagieren, um weiter geeignete Fach- und Führungskräfte finden zu können.

Digitalisierung und Automatisierung im Fokus der Automobilindustrie

Durch die immer stärker zunehmende Digitalisierung und Automatisierung entwickelt sich auch die Automobilindustrie seit einiger Zeit weiter.

Neue Themen wie intelligente Fahrassistenten, die Vernetzung von Fahrzeugen, gänzlich autonomes Fahren und die damit einhergehende Wichtigkeit von verbesserter Fahrzeugsicherheit, aber auch E-Mobilität sowie die Entwicklung neuer Technologien dafür und besonders Umweltfreundlichkeit sind unter den Autoherstellern längst in aller Munde. Entwicklerteams rund um den Globus werden sich in den nächsten Jahren mit der Entwicklung von Telematikdiensten, E-Mobilitäts-Konzepten und dem Entwurf neuer Mobilitätsprodukte und –dienstleistungen befassen. Dadurch wird neben den klassischen Kenntnissen der Automobilindustrie auch immer mehr IT-Wissen abverlangt, das nicht mehr ausschließlich von den gleichen Mitarbeitern gegeben sein kann wie bisher und das Recruiting neuer Automotive  Mitarbeiter mit sich bringt.
Auch die weiter zunehmende Internationalisierung ist ein wichtiger Punkt in der Entwicklung der Automobilindustrie und gleichzeitig im Automotive Recruiting. Der Trend geht in die Richtung, dass primär Entwicklertätigkeiten bei den deutschen Standorten der großen Automobilzulieferer und -hersteller durchgeführt werden. Arbeitsplätze in der Produktion, Fertigung und Logistik werden dementsprechend häufiger ins Ausland verlagert, sodass auch hier ein Umdenken im Arbeitsmarkt sowie im Automotive Recruiting notwendig wird. Weiterhin fehlt es durch den Fachkräftemangel an ausreichend qualifizierten Entwicklern.
Um diesem entgegenzuwirken, entwickeln Automobilzulieferer und –hersteller gezielte Marketingstrategien und weiten ihr Automotive Recruiting zunehmend auch auf die internationalen Märkte aus. Ein innovatives und modernes Konzept im Automotive Recruiting ist somit von zentraler Bedeutung.

Arbeitswelt der Autoindustrie im Wandel

Die vielen thematischen Änderungen in der Automobilindustrie bedeuten für den Arbeitsmarkt ganz konkret die Vernetzung der klassischen Ingenieurstätigkeit mit dem Wissen von IT und Software. Laut Statistiken sinkt der Bedarf an klassischen Ingenieuren in der Automobilindustrie leicht, während der Bedarf an IT-Spezialisten für die Branche stetig und schnell ansteigt. Die Verknüpfung dieser beiden Tätigkeiten stellt eine große Schwierigkeit und Herausforderung für den Arbeitsmarkt und damit einhergehend für Automotive Headhunter auf der Suche nach entsprechenden Spezialisten dar. Gleichzeitig ergeben sich aber auch neue Möglichkeiten für Ingenieure. Beispielsweise durch den Klimawandel und die Energiewende ergeben sich viele neue Herausforderungen und Möglichkeiten für die berufliche Umorientierung oder Weiterentwicklung. Innovationen von Digitalisierung über E-Mobilität bis hin zu alternativen Verkehrskonzepten bringen eine Reihe an neuen Optionen mit sich.

Neue Konkurrenten für die Automobilindustrie

Die Entwicklung neuer Innovationen und Technologien geht immer auch mit neuen Herausforderungen für die Branche einher. Themen wie Umweltfreundlichkeit – also geringerer Spritverbrauch und CO2-Ausstoß bei Verbrennern sowie weniger schädliche Produktion der Batterien für E-Autos – fordern aktuell hohe Aufmerksamkeit. Es entsteht eine Konkurrenz mit neuen Anbietern, die vorher gar nicht in der Automobilindustrie Fuß gefasst hatten. Hier überrascht zum Beispiel DHL die Branche mit eigens entwickelten E-Autos. Das Logistikunternehmen gilt jetzt im Bereich Elektromobilität als Konkurrenz zu großen Automobilherstellern wie BMW oder Mercedes. Die Automobilindustrie und der Bau neuer Fahrzeuge ist somit nicht mehr an die großen Konzerne gebunden.

Neue Aufgaben für das Automotive Recruiting

Aus der Vielzahl an Änderungen in der Automobilindustrie ergeben sich natürlich auch einige neue Herausforderungen für das Automotive Recruiting von Fach- und Führungskräften in diesem Bereich. Einige davon wurden bereits kurz angeschnitten. Die wohl größte Herausforderung ergibt sich aus der Vernetzung der klassischen Ingenieurstätigkeit mit dringend benötigten IT-Kenntnissen. Die Bereitschaft zum Lebenslangen Lernen, auch in der aktuellen Position, ist jetzt eine gefragtere Eigenschaft denn je. Neue Positionen und Aufgaben entstehen schnell und müssen direkt im Automotive Recruiting thematisiert werden. Die Herausforderung für Automotive Headhunter: Die Talente finden, die bereit sind, die Branche weiterzuentwickeln und neue Technologien zu entwickeln und einzuführen.

Das Identcenter sucht für Sie genau diese innovativen und lernbereiten Fach- und Führungskräfte, die die Automobilindustrie in ihrer Weiterentwicklung begleiten wollen. Lassen auch Sie sich von unserer Expertise und Fachkenntnis im Automotive Recruiting unterstützen und finden Sie wieder genau die passenden Kandidaten für Ihre offene Position!

Wir beraten Sie gern.

Jetzt anfragen