document.addEventListener( 'wpcf7mailsent', function( event ) { ga('send', 'event', 'Kontaktformular', 'sent'); }, false );
Active Sourcing & Recruiting vom Identcenter2019-11-08T13:48:32+01:00

Active
Sourcing

Active Sourcing ist ein Teil des Recruitingprozesses und bezeichnet die aktive Suche und Ansprache potenzieller Kandidaten bei der Besetzung einer offenen Position. Anstatt nur passiv auf den Eingang von Bewerbungen zu warten, werden Kandidaten telefonisch oder webbasiert recherchiert und direkt angesprochen.

Bewerber-
management

Das Bewerbermanagement beinhaltet alle Prozesse und Aktivitäten rund um den Bewerber. Es beginnt bei der Ausschreibung einer offenen Stelle und endet erst mit der erfolgreichen Besetzung dieser.
Im Anschluss daran kann auch der Aufbau eines Talentpools erfolgen.

Durch den aktuellen Fachkräftemangel und die hohe Sättigung des Arbeitsmarktes sind Bewerber in eine andere Position gerückt. Arbeitgeber müssen jetzt gegenüber anderen herausstechen und können nicht mehr frei unter allen Bewerbern entscheiden.
Ein gutes Mittel, Bewerber direkt an sich zu binden, ist eine positive Candidate Experience, die mit professionellem Bewerbermanagement einhergeht. Ist der Bewerber zufrieden mit dem Bewerbungsprozess, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass er sich für dieses Unternehmen entscheidet.

Welche Vorteile bietet professionelles Bewerbermanagement?

Ziel ist es, Zeit und Kosten im Recruiting einzusparen sowie die Employer Brand des Unternehmens durch gutes Bewerbermanagement nachhaltig zu verbessern. Wenn der Bewerbungsprozess effizient und reibungslos abläuft, erleben die Bewerber eine positive Candidate Experience. Sie bleiben über den aktuellen Stand auf dem Laufenden, fühlen sich vom Unternehmen wertgeschätzt und bewerten den Bewerbungsprozess allgemein als positiv.

Wird Bewerbermanagement professionell durchgeführt, bietet es eine Reihe an Vorteilen gegenüber der klassischen Verwaltung von Bewerbern. Eine Bewerbermanagement-Software filtert schon im ersten Schritt die eingegangenen Bewerbungen nach Qualifikation der Kandidaten. Durch schnelle und effektive Kommunikation verkürzt sich die Time-to-hire. Positionen können schneller besetzt werden, was zudem eine Zeit- und Kostenersparnis mit sich bringt.

Die Verbesserung der Candidate Experience durch professionelles Bewerbermanagement kann im nächsten Schritt schließlich zu einer stärkeren Employer Brand führen.

Informieren Sie sich genauer über unsere Leistungen im Bewerbermanagement oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf – wir beraten Sie gerne!

Unsere Leistungen

2019-10-23T15:05:30+02:00

Kontaktdaten

Nennen Sie uns einfach die Personen, mit denen Sie über Ihre Vakanz sprechen möchten, und Sie erhalten von uns umgehend die telefonischen Kontaktdaten.

2019-10-23T14:00:11+02:00

Webrecherche

Wir recherchieren für Sie gezielt in allen relevanten Online-Netzwerken und wählen auf der Basis der von Ihnen vorgegebenen Suchkriterien die passenden Kandidaten aus.

2019-10-23T15:04:21+02:00

Webanschreiben

Wir übernehmen für Sie die nachhaltige Kontaktaufnahme über Karrierenetzwerke wie XING durch mehrstufiges Anschreiben potenzieller Kandidaten. 

2019-10-23T14:01:39+02:00

Zielfirmenlisten

Wir recherchieren ausführlich das Umfeld, aus dem ein potenzieller Kandidat hervorgehen könnte und erarbeiten eine Liste möglicher Zielfirmen.

2019-10-23T15:07:12+02:00

Direktansprache

Sie haben keine Zeit, potenzielle Kandidaten im Erstkontakt direkt anzusprechen? Wir erfragen für Sie in der Direktansprache am Arbeitsplatz das Wechselinteresse.

2019-10-23T14:19:58+02:00

Telefonresearch

Unsere umfassend im telefonischen Research geschulten Mitarbeiter finden immer neue Wege, den direkten Kontakt zu den gewünschten Kandidaten herzustellen.

2019-10-25T13:08:18+02:00

Telefoninterview & CV

In der Motivationsansprache werden weitere Punkte besprochen, die im ersten Kontakt mit dem Kandidaten noch nicht geklärt werden konnten. 

2019-10-25T13:18:38+02:00

Stellenanzeigen

Um passende Bewerber auf Ihre Stelle aufmerksam zu machen, wird eine Stellenausschreibung benötigt, die aus der Masse heraussticht.

2019-10-25T13:32:37+02:00

Bewerberhotline

Über unsere Bewerberhotline erhalten die Kandidaten die gewünschten Antworten auf ihre Fragen – ganz ohne Aufwand für Sie.

2019-10-25T13:40:14+02:00

Kommunikation

Ob es um Zusagen, Absagen oder Termine geht – der Bewerber sollte immer genügend Wertschätzung durch gute Kommunikation erfahren.


Wenn Sie dieses Video ansehen, werden Informationen an Youtube übermittelt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unsere Branchen

FAQ

Was ist Active Sourcing?2019-05-20T14:25:59+02:00

Als Active Sourcing bezeichnet man die aktive Suche nach potenziellen Kandidaten bei der Besetzung einer offenen Position. Es ist also ein Teil des Recruitingprozesses. Anstatt nur passiv auf den Eingang von Bewerbungen zu warten, werden Kandidaten telefonisch oder webbasiert recherchiert und direkt angesprochen. So können auch Kandidaten erreicht werden, die gerade nicht aktiv auf Jobsuche sind. Soziale und Karrierenetzwerke wie Xing oder LinkedIn sind alltägliches Instrument für Active Sourcer, um dort nach passenden Kandidaten zu suchen und diese zu kontaktieren.

Warum ist Active Sourcing notwendig?2019-05-20T14:19:57+02:00

Im aktuell leergefegten Arbeitsmarkt und dem sogenannten „War for Talents“ reicht es nicht mehr aus, zu warten, dass die besten Talente sich beim Unternehmen bewerben. Eigeninitiative ist jetzt gefragt, der Arbeitsmarkt hat sich vom Arbeitgebermarkt zum Bewerbermarkt gewandelt. Bewerber sind nun also die, die sich das Unternehmen aussuchen können. Besonders in den MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ist der Bedarf an neuen Talenten stark gewachsen. Durch Active Sourcing ergeben sich mehr Möglichkeiten, nicht nur Kandidaten zu kontaktieren, die aktiv auf Jobsuche sind, sondern auch solche, die sich zurzeit nicht darum bemühen.

Welche Vorteile bietet Active Sourcing?2019-05-20T14:21:22+02:00

Der wohl wichtigste Vorteil von Active Sourcing ist die Tatsache, dass auch passive Kandidaten, die zurzeit nicht aktiv auf Jobsuche sind, erreicht werden können. Viele Leute, die aktuell in einem Arbeitsverhältnis stehen, sind trotzdem offen für neue Jobangebote, die eventuell sogar besser sind als der aktuelle Job. Kandidaten, die bereits in genau dem gesuchten Berufsfeld tätig sind, sind vor allem häufig besser qualifiziert und erfüllen mehr der gewünschten Anforderungen des Unternehmens.
Außerdem lässt sich nach einiger Zeit ein guter Talentpool aufbauen, sodass längerfristig Zeit gespart werden kann, da Kandidaten bereits im Pool sind und erneut für passende Vakanzen kontaktiert werden können.

Welche Methoden gibt es beim Active Sourcing?2019-05-20T14:25:00+02:00

Active Sourcing lässt sich telefonisch oder webbasiert durchführen. Primär wird meist die webbasierte Recherche durchgeführt, unterstützend wird aber auch mal nach dem Telefonhörer gegriffen. Dadurch lassen sich auch „unsichtbare“ Kandidaten finden, die nicht in den sozialen Netzwerken vertreten sind. In der webbasierten Recherche reichen die Methoden von der Open-Web-Search – das einfache Googeln – über das Profile Mining als zentrale Suche in sozialen und Karrierenetzwerken bis hin zum Durchsuchen von Lebenslaufdatenbanken. Die telefonische Recherche wird unterstützend zur Informationssuche über das Internet durchgeführt und hauptsächlich für die Direktansprache genutzt.

Wie ist der Ablauf beim Active Sourcing?2019-05-20T14:41:59+02:00

Nach Ihrer Anfrage führen wir zunächst mit Ihnen ein Erstgespräch mit genauem Briefing , um das ideale Kandidatenprofil zu erstellen. Anschließend werden Kandidaten mittels Web- oder telefonischer Recherche identifiziert und schließlich angeschrieben oder telefonisch angesprochen. Im gesamten Prozess erhalten Sie natürlich Zwischenstände, um immer auf dem neusten Stand in Ihrem Projekt zu sein.

Lohnt es sich, in Active Sourcing zu investieren?2019-05-20T14:32:03+02:00

Kurze und einfache Antwort: Ja, auf jeden Fall.
Durch Active Sourcing finden sie auch solche Kandidaten, die nicht aktiv auf Jobsuche sind und vielleicht gerade in genau der Position arbeiten, die Sie besetzen wollen. Das ausschließliche Warten auf Bewerbungen und das Hoffen, dass der perfekte Kandidat dabei ist, können Sie durch gezieltes Einsetzen von Active Sourcing vermeiden. Besonders im aktuell leergefegten Arbeitsmarkt kann es durch die ausschließlich passive Suche je nach Position passieren, dass sich überhaupt kein passender Bewerber findet. Generell gilt: Je exotischer die Position, desto wichtiger wird eine aktive Suche nach geeigneten Kandidaten.

In welchen Branchen lohnt sich Active Sourcing?2019-05-20T14:35:14+02:00

In nahezu allen. Der Fachkräftemangel macht vor keiner Branche halt, wodurch es in allen Branchen nicht einfacher wird, offene Positionen passend zu besetzen. Es gibt natürlich Branchen, in denen Active Sourcing mittlerweile an der Tagesordnung ist und solche, in denen ein Kandidat, der angesprochen wird, noch nie etwas von einem Headhunter gehört hat. In der Baubranche sowie in der IT-Branche ist Active Sourcing beispielsweise seit geraumer Zeit etabliert. Ruft man als Headhunter jedoch einen Mitarbeiter im Verkauf im Möbelgeschäft an, kann dieser schon mal irritiert reagieren.

Was ist Bewerbermanagement?2019-05-20T14:40:56+02:00

Das Bewerbermanagement beinhaltet alle Prozesse und Aktivitäten rund um den Bewerber. Es beginnt beim Eingang der Bewerbungen und endet erst mit der erfolgreichen Besetzung dieser. Im Anschluss daran kann es auch zum Aufbau eines Talentpools genutzt werden. Ziel ist es, Zeit und Kosten im Recruiting einzusparen sowie die Employer Brand des Unternehmens durch gutes Bewerbermanagement nachhaltig zu verbessern. Denn, wenn der Bewerbungsprozess effizient und reibungslos abläuft, erleben die Bewerber eine positive Candidate Experience. Sie bleiben über den aktuellen Stand auf dem Laufenden, fühlen sich vom Unternehmen wertgeschätzt und bewerten den Bewerbungsprozess allgemein als positiv.

Was beinhaltet Bewerbermanagement?2019-05-20T14:45:34+02:00

Bewerbermanagement beinhaltet den kompletten Prozess der Besetzung einer offenen Stelle ab Eingang der Bewerbungen. Beginnend mit dem Erfassen der eingehenden Bewerbungen nach Schaltung der Anzeige umfasst es die Bestätigung des Eingangs sowie die Weiterleitung an den entsprechenden Ansprechpartner im Unternehmen – meist sind das die Fachabteilungen. Darauf folgt die erste Auswahl der Kandidaten sowie die Einladung zum Erstgespräch am Telefon oder zum Bewerbungsgespräch vor Ort und schlussendlich das Versenden der Zu- oder Absage an den Bewerber. Außerdem ist das Bewerbermanagement auch dafür zuständig, alle datenschutzrechtlichen Bedingungen einzuhalten.

Wozu Bewerbermanagement?2019-05-20T14:46:57+02:00

Ziel eines guten Bewerbermanagements ist die Zeit- und Kostenersparnis im Bewerbungsprozess. Durch professionelles Bewerbermanagement ist die schnelle Bearbeitung von eingehenden Bewerbungen und somit eine kürzere Durchlaufzeit bzw. Time-to-hire möglich. Bewerber erleben einen positiven und gut strukturierten Bewerbungsprozess und bewerten ihre erlebte Candidate Experience eher als positiv. Dass die Candidate Experience sich auf die Arbeitgebermarke eines Unternehmens auswirkt, ist mittlerweile bei den meisten Personalern angekommen. Ein gutes Bewerbermanagement ist also nicht nur für eine kürzere Time-to-hire wichtig, sondern auch für das Employer Branding.

Welche Vorteile bietet ein gutes Bewerbermanagement?2019-05-20T14:50:37+02:00

Professionelles Bewerbermanagement bietet eine Reihe an Vorteilen gegenüber der klassischen Verwaltung von Bewerbern.

  • Passende Kandidaten herausfiltern
    Eine Bewerbermanagement-Software hilft schon im ersten Schritt beim Filtern der eingegangenen Bewerbungen. Gerade, wenn Unternehmen sehr viele Bewerbungen erhalten, kann es eine große Erleichterung sein, unqualifizierte Kandidaten für die Stelle direkt von der Software ausschließen zu lassen.
  • Verkürzung der Time-to-hire
    Durch schnelle und effektive Kommunikation mit den Bewerbern verkürzt sich die Durchlaufzeit. Dadurch kommt es schneller zur schlussendlichen Besetzung der Stelle.
  • Positive Candidate Experience
    Da die Meinung der Bewerber im aktuellen Arbeitsmarkt immer wichtiger wird, ist es für Unternehmen mittlerweile eine Pflicht, den Bewerbern einen positiven Bewerbungsprozess zu bieten. Die Candidate Experience wirkt sich unmittelbar auf die Arbeitgebermarke eines Unternehmens aus.
  • Verbesserung der Employer Brand
    Durch die Verbesserung der Candidate Experience kann ein gutes Bewerbermanagement im nächsten Schritt auch zur Verbesserung der Employer Brand führen.
  • Zeit- und Kostenersparnis
    Ein professionelles Bewerbermanagement sorgt durch schnellere und effektivere Kommunikation für eine Verkürzung der Time-to-hire und somit auch zu einer erheblichen Zeit- und Kostenersparnis.
  • Aufbau eines Talentpools
    Ein Talentpool kann dabei helfen, zukünftige Positionen oder erneut offene Positionen schneller zu besetzen. Zuvor abgelehnte Bewerber können zukünftig kontaktiert werden und bei Interesse erneut am Bewerbungsprozess des Unternehmens teilnehmen.

 

Ab welcher Unternehmensgröße brauche ich Bewerbermanagement?2019-05-20T14:52:04+02:00

Die meisten größeren Unternehmen im Mittelstand oder Konzerne sollten sich über Bewerbermanagement in ihrer Personalmanagement-Abteilung Gedanken machen. Entscheidungs- und Kommunikationswege werden dadurch erheblich verkürzt und somit steigert sich die Effizienz im Bewerbungsprozess. Kleinere Unternehmen stehen beim Bewerbermanagement häufig vor Herausforderungen. Viele haben noch keinen einheitlichen Recruitingprozess festgelegt und somit ist die Einführung von Bewerbermanagement schnell kompliziert. Für diesen Fall gibt es aber die Möglichkeit, weniger umfangreiches Bewerbermanagement zu nutzen oder das Bewerbermanagement alternativ an einen Dienstleister auszulagern und Bewerbern somit auch eine positive Candidate Experience im Bewerbungsprozess zu bieten.

Welchen Nutzen hat ein Talentpool?2019-05-20T14:54:35+02:00

Ein Talentpool ist eine Datenbank mit Kandidaten, die am Unternehmen interessiert sind. Hier können sich zum einen interessierte Kandidaten eintragen, für die es aktuell keine passende offene Stelle gibt, aber auch abgelehnten Bewerbern sollten Unternehmen die Möglichkeit geben, sich für diesen Pool eintragen zu lassen.
Wird nun im Unternehmen eine Stelle frei, auf die einer oder mehrere Kandidaten aus dem Talentpool passen, kann die Stelle vielleicht schon durch einen von ihnen besetzt werden. Somit sinkt der Aufwand und damit die Kosten, da zum Beispiel keine Stellenanzeige mehr geschaltet werden muss. Außerdem kann bei Kandidaten im Talentpool davon ausgegangen werden, dass sie ernsthaftes Interesse am Unternehmen haben, wodurch sie nur von der offenen Position und nicht noch vom Unternehmen überzeugt werden müssen.

Wie funktioniert Bewerbermanagement im Identcenter?2019-05-20T14:56:33+02:00

Nachdem eine Stellenanzeige geschaltet wurde, ergeben sich häufig bei Bewerbern noch Rückfragen – sei es zum Bewerbungsprozess oder zu Inhalten der Aufgaben – wir richten für Sie eine Bewerberhotline ein und beantworten nach Absprache mit Ihnen die aufkommenden Fragen.
Nach Eingang der Bewerbungen führen wir die Kommunikation mit den Bewerbern von Einladungen über Zu- und Absagen und präsentieren Ihnen eine erste Auswahl aus den eingegangenen Bewerbungen. Die Vorstellungsgespräche mit den besten und passenden Kandidaten liegen dann schließlich bei Ihnen.
Selbstverständlich erhalten Sie von uns regelmäßig ein Reporting zum aktuellen Stand ihrer Bewerbungen.

Warum Bewerbermanagement outsourcen?2019-05-20T14:57:09+02:00

Häufig werden in Unternehmen nicht laufend Stellen besetzt, besonders, wenn das Unternehmen schon seit längerem am Markt ist, gut besetzt ist und keine größeren Veränderungen der Leistungen oder Strukturen anstehen. Somit lohnt es sich häufig schlicht nicht, ein eigenes Bewerbermanagement aufzubauen. Hierfür müssten zunächst Mitarbeiter geschult oder neu eingestellt werden. Wird das Bewerbermanagement outgesourct, profitieren Unternehmen von der Erfahrung und Expertise des Dienstleisters und müssen sich nicht um den Aufbau eines eigenen Bewerbermanagements sorgen.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Google Maps Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren